dummy
Galerie Verschiedenes Gästebuch Kontakt

 

Abholzeiten:

Folgende Abholzeiten gelten an allen Arbeitstagen
Halbtagsplätze: bis 12.30 Uhr
Ganztags: bis 16.45 Uhr  (nachmittags ab 14.30 Uhr)

kinder

 

Ankunftszeit:

Der Kindergartentag beginnt 6.45 Uhr. Sie können ihr Kind bis 9.00 Uhr in den Kindergarten bringen. Bei Abweichungen informieren sie uns bitte im Vorfeld.
Bei Krankheit geben sie uns bitte bis 8.00 Uhr Bescheid, damit wir das Essen abbestellen können

 

Aufnahmekriterien:

Die Aufnahme eines Kindes erfolgt nach dem vollendeten zweiten Lebensjahr, soweit Plätze vorhanden sind.
Über die Aufnahme der angemeldeten Kinder entscheidet die Kindergartenleitung im Einvernehmen mit dem Träger.

 

Aufsichtspflicht:

Sie beginnt erst dann, wenn das Kind beim Kindergartenpersonal persönlich abgegeben wurde. Die Aufsichtspflicht endet mit persönlichem Abholen.


Sollten sie den Wunsch haben, dass ihr Kind selbständig in den Kindergarten kommt oder nach Hause gehen soll, dann benötigen wir dafür eine schriftliche Erlaubnis von ihnen.
Für den Weg zum Kindergarten bzw. nach Hause sind die Eltern verantwortlich. Die Kinder sind nicht versichert.


Die Aufsichtspflicht bei gemeinsamen Familienausflügen und –festen liegt bei den Eltern.

 

Ausflüge:

Ausflüge und Wanderungen in die nähere Umgebung sind wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Bitte kleiden sie ihr Kind dafür wetterfest.

 

Angebote:

Spezielle Angebote für die ganze Gruppe finden in der Zeit zwischen 9.00 Uhr und 10.30 Uhr statt.
Sie richten sich nach Themen der Kinder, nach Festen im Kirchenjahr, Jahreszeiten und dem aktuellen Rahmenplan.
In dieser Zeit gibt es Geburtstagsfeiern, Gesprächskreise, Sport, Hauswirtschaftliche Beschäftigungen, Geschichten, Lieder singen, Spiele, Wanderungen, Experimente, Kreatives Gestalten und vieles mehr.

Dienstags, Mittwochs und Freitags gibt es für die älteren und jüngeren Kinder spezielle Angebote.
Unsere Angebote finden sie im Eingangsbereich der Gruppenräume.

andacht

 

Andacht:

1 mal im Monat gibt es bei uns einen Kindergartengottesdienst mit unserer Pfarrerin.

 

Altersgemischte Gruppen

Wir leben, spielen und lernen in altersgemischten Gruppen zusammen. Das bedeutet, dass in einer Gruppe Kinder von 2– 6 Jahren aufgenommen werden. Ähnlich wie in einer Familie mit mehreren Kindern lernen dadurch die jüngeren von den älteren Kindern und können sich  nach ihrem ganz persönlichen Entwicklungsstand und –bedarf entwickeln. Im letzten Jahr vor der Schule wird durch die Übertragung von Verantwortung für die jüngeren Kinder eine zusätzliche Selbständigkeit entwickelt, die den Kindern hilft, sich  im Schulalltag zurecht zu finden.

 

Betreuungsvertrag:

Kosten:(siehe Elternbeiträge)

betreuung
   
   
   
   
   
   
 
   
   
 

 

- Kündigungsfristen

Die Kindergartenzeit endet mit dem 31. Juli des Jahres, in dem das Kind zur Schule kommt automatisch.
Der Vertrag ist für beide Vertragsparteien jeweils mit einer Frist von sechs Wochen entweder zum 31. Januar oder zum 31. Juli kündbar. Die Kündigung hat schriftlich gegenüber der Kindertagesstätte zu erfolgen.
Außerordentliche Kündigungsgründe entnehmen sie bitte ihrem Betreuungsvertrag.

  briefkasten

Christliche Erziehung

Unsere Kindertagesstätte ist ein Gemeindekindergarten des Evangelischen Kirchspiels Flemmingen-Almrich.
Christliche Erziehung stellt in unserem Kindergarten keinen gesonderten Teil dar, sondern ist Fundament unseres täglichen Miteinanders.
Sie ist ganzheitliche Erziehung, die sich in allen Lebens– und Erfahrungsbereichen sichtbar macht.
Fester Bestandteil unserer Kindertagesstättenarbeit sind:

  • die Gestaltung christlicher Feste im Jahreskreis (Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Erntedankfest, Martinstag und Nikolaus)
  • das Erzählen und Darstellen von biblische Geschichten,
  • das Singen christliche Lieder
  • Gebete
  • monatliche Andachten mit unserer Pfarrerin
  • das jährliche Gemeindefest im Sommer
  • u.v.m.

 

Draußen Spielen

Fester Bestandteil unseres Kindergartentages ist das Spielen und Bewegen an der frischen Luft bei fast jedem Wetter.
In der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr sind wir meist in unserem großen  Garten oder in der näheren Umgebung unterwegs.

Mittwochs ist unser Wandertag, an dem wir größere Touren unternehmen.

 

Elternarbeit

Die „Elternarbeit“ ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Der Kontakt zu Ihnen und das Wissen um die häusliche Situation helfen uns dabei, die Kinder kennen und verstehen zu lernen. Viele Veranstaltungen in unserer Einrichtung bieten die Möglichkeit, dass Sie sich auch untereinander besser kennenlernen und eigene Erfahrungen austauschen können. Wir wünschen uns im Interesse Ihrer und „unserer“ Kinder eine gute und intensive Zusammenarbeit.

 

-  Elternsprecher

  • werden von beiden Gruppen jeweils für 2 Jahre von der Elternschaft gewählt.
  • sie sind Ansprechpartner und Mittler zwischen Eltern und Kindergartenpersonal.
  • haben alle Sorgeberechtigten ihrer Gruppe gleichermaßen zu vertreten, sie dürfen nicht eine Meinung oder Anschauung begünstigen
  • sollen das Interesse an der Arbeit der Kindertagesstätte auch bei den anderen Sorgeberechtigten unterstützen und fördern

 

-  Elternabend

Zweimal im Jahr findet ein Elternabend statt, indem es aktuelle Informationen gibt und gemeinsame Vorhaben geplant werden. Diese Elternversammlungen sind wichtig. Bitte machen Sie es möglich, daran teilzunehmen.

 

-  Ehrenamtliche Mitarbeit der Eltern

Eine mittlerweile schöne und verbindende Tradition zwischen Familien und Kindergarten sind gemeinsame Arbeitseinsätze und Unternehmungen im Kindergartenjahr. Je nach Bedarf gibt es im Jahr 1- 2 Arbeitseinsätze, ein Frühlingsausflug mit Fahrrädern zur Schönburg und eine Herbstwanderung. Auch unser großes Martinsfest und das Krippenspiel würde ohne die Mithilfe unserer Eltern nicht gelingen. Das Engagement der Eltern ist wichtiger Bestandteil unseres Kindergartenlebens.

Wir freuen uns über

  • Hilfe bei der Umgestaltung von Gebäude und Umfeld
  • Hilfe bei der Kinderaufsicht bei Ausflügen
  • Hilfe bei der Gestaltung von Festen
  • Fördervereinsarbeit
  • Elternbeiratsarbeit u. a.

 

-  Elternbrief

Je nach aktuellem Anlass bekommen sie einen Elternbrief von uns, in dem Termine und Informationen stehen.

 

Entwicklungsgespräch

Wir bieten an, mit Ihnen ein Entwicklungsgespräch zu führen Hierzu wird mit  einem Beobachtungsbogen der Entwicklungsstand ihres Kindes festgestellt und ausgewertet. Diese Gespräche halten wir für sinnvoll, wenn es Auffälligkeiten bei ihrem Kind gibt oder Unsicherheit bei Ihnen entsteht, ob sich ihr Kind altersgemäß entwickelt. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Bedarf besteht. Wir machen dann gern einen Termin mit Ihnen.

 

Eingewöhnungsphase

Der Einstieg in die Kindertagesstätte ist nicht für alle Kinder problemlos. Für viele Kinder ist es sehr hilfreich, wenn Sie uns schon im Vorfeld besuchen. Im Sommer bietet sich dafür ein Spielen am Nachmittag in unserem Garten an.
Außerdem hat es sich bewährt, die Kinder in den ersten Tagen nur für ein paar Stunden allein bei uns zu lassen.

Erfahrungsgemäß haben sich kurze, liebevolle Abschiede besser bewährt als langwierige Zeremonien, die das Kind nur aufwühlen.
Die Kinder beruhigen sich meist sehr schnell, wenn die Eltern außer Sichtweite sind.

 

Essen

Frühstück und Vesper bringen die Kinder von zu Hause mit

Ausnahme:
Mittwochs gibt es ein gemeinsames, gesundes Frühstück bei uns. Zur Vorbereitung hängt im Eingangsbereich an der Infowand eine „Wunschliste“. Jedes Kind bringt am Vortag etwas mit, das wir am Mittwoch dann zu einem appetitlichen, gesunden Essen vorbereiten.

Mittagessen gibt es gegen 11.30 Uhr und wird vom Bismarckturm geliefert. (2,05 € /Tag). Ein Speiseplan hängt an unserer Infowand.
Getränke wie Milch, Tee und Saft stellt der Kindergarten bereit. (10 ct/Tag)

essen

 

Erzählkreis:

Jeden Montag gibt es einen Erzählkreis in den einzelnen Gruppen. Ein Erzählstein wandert dabei von Kind zu Kind und wer ihn in der Hand hält, darf von seinen Erlebnissen am Wochenende berichten.
Die Kinder lernen dabei, sich für alle deutlich auszudrücken, abzuwarten und zuzuhören, wenn andere sprechen. Sie fühlen sich dabei wichtig und ernst genommen.

 

Ferienzeiten

Wir schließen in den Sommerferien für 2 Wochen den Kindergarten.
Auch zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie an Brückentagen bleibt unsere Einrichtung geschlossen.
In dringenden Fällen versuchen wir, Lösungen zu finden. Bitte wenden sie sich rechtzeitig an uns.
Schließungszeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Feste

Außerhalb der großen Feste wie Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Erntedank usw. gibt es viele Anlässe, zum Feiern.
Regelmäßige Höhepunkte und deren Vorbereitung sind wichtig für Kinder. So gibt es immer wieder, je nach Rahmenplan, Anlass für Feste und Höhepunkte.

Ganz wichtig ist das Feiern von Geburtstagen. Kindergeburtstage werden in den Gruppen gefeiert, Geburtstage der Erzieherinnen gemeinsam mit allen Kindern.

 

Förderverein

Der Förderverein wurde zur finanziellen Unterstützung der Kindertagesstätte gegründet. Von der Staatsanwaltschaft verhängte Bußgelder werden an solche Vereine verteilt.
Mitgliedsbeitrag: 24 € im Jahr
Alle Einnahmen kommen in voller Höhe dem Kindergarten zugute. So wurde z.B. durch diese Gelder ein Teppichboden in den Schlafraum verlegt, die 2. Ebene im Schmetterlingsraum mitfinanziert, der Bau des Sandkastens unterstützt und 2 Wipptiere für die Kleinen angeschafft.

Außerdem finanziert der Förderverein den jährlichen Ausflug unserer Vorschulkinder.

geburtstag

Fotos

Wir fotografieren zu besonderen Anlässen und Höhepunkten ihre Kinder.
Diese Fotos können sie in regelmäßigen Abständen
bei uns ansehen und bestellen.

 

Geburtstag

Der Geburtstag ist immer ein besonderer Höhepunkt im Leben eines Kindes.
Wir feiern ihn gemeinsam innerhalb der Gruppe mit Geschenken,
Liedern, Spielen, Gratulanten, Geburtstagskutsche und einem abschließenden Geburtstagsfeuerwerk (eine Wunderkerze wird entzündet).
Sie können sich daran beteiligen, indem sie einen Kuchen backen oder ein Geburtstags-Frühstück spendieren.

 

Gruppen

In unserer Kindertagesstätte werden Kinder zwischen 2 und 6 Jahren in altersgemischten Gruppen betreut.
In der Vogelgruppe ist Platz für bis zu 16 Kindern
In der Schmetterlingsgruppe haben wir Platz für bis zu 20 Kindern.

 

Hygiene

  • Handtücher, Seife, Zahnbecher und Zahnbürsten bekommen die Kinder von der Kindertagesstätte.
  • Windeln und Feuchttücher, falls nötig, bringen sie bitte von Zuhause mit.
  • Auch einen Kamm oder eine Bürste mit Namen ihres Kindes versehen, ist wichtig.
  • Zellstofftaschentücher werden von den Eltern je nach Bedarf mitgebracht (immer für alle Kinder)
zähne

 

Hausschuhe

Bitte geben Sie ihrem Kind Hausschuhe mit, die möglichst keine Schnürsenkel haben und leicht an– und auszuziehen sind.

 

Informationen

Für Informationen, wichtige Termine und aktuelle Ereignisse ist unsere Pinnwand im Vorflur gedacht. Bitte lesen sie regelmäßig, was wir ihnen mitteilen möchten.

Es gibt, je nach Bedarf auch einen Elternbrief. (nach Möglichkeit per Email)

2 mal im Jahr findet ein Elternabend statt.

Wir sind jederzeit offen für ihre Fragen und Probleme. Bitte sprechen sie uns an, oder machen sie einen Termin mit uns.
Auch der Elternbeirat hat ein offenes Ohr für sie.

Unsere Bildungsangebote finden sie in den Garderoben der jeweiligen Gruppe an den weißen Tafeln.

 

Internetpräsenz

Über Anregungen und Mitarbeit sind wir immer dankbar.

 

Jahresverlauf

Das Kindergartenjahr beginnt am 1. August und endet mit dem 31. Juli des folgenden Jahres.
Für Schulanfänger besteht ab 1, August eine Betreuung im Hort in der zuständigen Schule.

Pädagogische Arbeit
Alle 2-3 Monate erarbeiten wir einen Rahmenplan zu einem bestimmten Thema, der sich an der aktuellen Situation  der Kinder, den Jahreszeiten, oder den kirchlichen Festen ausrichtet. Dieser Plan begleitet uns ein paar Wochen.
Wir beschäftigen uns dabei z.B. näher mit dem Thema Hände, Wasser, Berufe, Farben oder Licht
Dieser Plan hat ganzheitliche Ziele. Sie umfassen Bereiche der Denkfähigkeit, der Bewegung, Musikalität, kreatives Gestalten, Sprache, biblische Geschichten, Experimente, Ausflüge usw.
Bitte lesen sie dazu unsere Aushänge .
Für Anregungen zu diesen Themen sind wir sehr dankbar.

 

kleidung

 

Kleidung

In unserer Einrichtung ist bequeme Kleidung erwünscht, die ruhig auch einmal schmutzig werden darf. Bitte denken sie bei schlechtem Wetter an Regenbekleidung, da wir bei jedem Wetter an die frische Luft gehen. Im Kindergarten wird deshalb auch Kleidung zum Wechseln benötigt.

 

Krankheit

Bei Krankheit ihres Kindes bitten wir sie, uns umgehend zu verständigen. Bei ansteckenden Krankheiten wie z.B. Keuchhusten und Scharlach muss ein Attest vom Arzt vorgelegt werden, bevor das Kind wieder in den Kindergarten darf.
Bitte schicken sie kein krankes Kind in den Kindergarten!

 

Kritik

Ihre sachliche, ehrliche und offene Kritik ist unsere Chance.
Bitte kommen sie zu uns und reden sie mit uns.

 

Konzept

Wir sind eine evangelische Einrichtung mit Betreuung in altersgemischten Gruppen. Wir legen Wert auf gesunde Ernährung und viel Bewegung im Freien bei jedem Wetter.

 

Lob

So wie die Kinder, freuen auch wir uns immer wieder über ein Lob.

 

Lernen

Im gemeinsamen Leben und Erleben in der Kindergruppe bieten sich den Kindern vielfältige Lernsituationen und Möglichkeiten. Fast wie nebenbei erwerben sie Kenntnisse und Fertigkeiten, z.B. im Umgang mit Scheren, Stiften und unterschiedlichen Materialien.
Das Lernen in altersgemischten Gruppen stellt die Kinder vor ganz neue Herausforderungen. Sie können sich dabei, je nach Fähigkeiten und Fertigkeiten ausprobieren und sich die Älteren zum Vorbild nehmen.

 

Mittagsschlaf

Für alle Kinder gibt es zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr eine Ruhephase.
In dieser Zeit können die Kinder schlafen, sich entspannen, auftanken für den Nachmittag oder einfach nur ausruhen.
Diese Ruhephase wird durch eine Geschichte eingeleitet oder mit leiser Entspannungsmusik begleitet.

Notwendige Sachen zum Schlafen:

  • Bettlaken
  • Schlafsack oder Bettwäsche, Decke und Kopfkissen
  • Schlafsachen
  • Ein kleines Kuscheltier, das im Kindergarten bleiben kann
schlaf

 

Mitarbeiterteam

Bettina Röpke Schmetterlingsgruppe / Leiterin 35 h/ Woche
Christina Strauß Schmetterlingsgruppe/ Stellvertretende Leiterin 35 h/ Woche
Ilona Kecke  Vogelgruppe  35 h / Woche
Claudia Jungnickel Vogelgruppe 25h/ Woche

 

Namen

Bitte kennzeichnen Sie alle Sachen ihres Kindes mit dem Namen. Verlorengegangene Dinge lassen sich so schneller wieder finden.

 

Nachmittag

Der Nachmittag fängt mit einer Vesper an, zu der die Kinder bitte selbst ihr Essen mitbringen. Danach gehen wir in den Garten und nutzen unser großes Gelände und die vielfältigen Möglichkeiten zur Bewegung und zum fantasievollen Spiel.

 

Ordnung

Kinder brauchen eine gewissen äußere Ordnung als Orientierungshilfe, sei es als regelmäßig wiederkehrender Tages– und Wochenrhythmus oder auch die Ordnung in unseren Spielzeugkästen. Die Kinder sollen bei uns erleben, dass Ordnung sinnvoll ist und als Voraussetzung zum Spiel und zur Arbeit dient.
Bitte helfen Sie uns dabei, indem sie z.B. ihr Kind beim Abholen darauf hinweisen, dass es sein Spielzeug wegräumt.

 

Öffnungszeiten

Die Kindertagesstätte ist von 6.45 Uhr bis 16.45 Uhr geöffnet.
Halbtagskinder haben die Möglichkeit, den Kindergarten zwischen 7.30 Uhr und 12.30 Uhr zu besuchen.

In den Sommerferien schließen wir für 2 Wochen.
Auch zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie an Brückentagen bleibt unser Kindergarten geschlossen.
Wir informieren Sie darüber rechtzeitig.

 

Patenschaften

Innerhalb der Gruppe gibt es Patenschaften zwischen den Großen und den Kleinen.
Aufgabe dabei ist es, dass die Älteren den Jüngeren helfen beim An– und Ausziehen oder beim Händewaschen. Hierbei lernen die Kinder, sich aufeinander einzustellen, Rücksicht zu nehmen und Schwächeren zu helfen

ruhe

Ruhe

In unserem lustig- fröhlichen Kindergartentag muss es auch Zeiten der Ruhe geben. Diese Zeiten sind am Vormittag, zwischen 9.00 Uhr und 10.30 Uhr besonders zu Angebotszeiten und Erzählkreisen. Auch in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 14.15 Uhr bitten wir um Ruhe.

In diesen Zeiten sollten Kinder weder gebracht, noch geholt werden!

 

Schulvorbereitung

Während der gesamten Kindergartenzeit erwirbt ihr Kind die verschiedensten Fähigkeiten und Fertigkeiten. So wird es optimal auf die Schule vorbereitet.
Verschiedene Lernspiele, die im Schwierigkeitsgrad deutlich höhere Anforderungen an die zukünftigen Schulkinder stellen, bieten wir im täglichen Freispiel an. z.B. Lük-Kästen, Puzzle, Lernspiele usw.

Die Schulanfänger treffen sich an einem Tag in der Woche. In dieser Zeit werden knifflige Aufgaben gelöst, Experimente gemacht usw.

Am Ende der Kindergartenzeit gibt es ein Abschlussfest mit Übernachtung und einigen Überraschungen.

 

Spielzeug

Jeden 1. Donnerstag im Monat ist unser Spielzeugtag, zu dem jedes Kind eines seiner Lieblingsspielzeuge mitbringen darf. In der übrigen Zeit sollte kein eigenes Spielzeug in den Kindergarten mitgenommen werde.

Es kommt manchmal vor, dass Kinder Spielzeug aus dem Kindergarten mit nach Hause nehmen. Bitte bringen sie uns das wieder zurück.

spielzeug

 

Tagesablauf:

Zwischen 6.45 Uhr und 9.00 Uhr   

 

Ankommen im Kindergarten, Freispiel in beiden Gruppen
Frühstück
Von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr  Angebote wie Erzählkreis, Basteln, Singen, Experimentieren, Turnen, Bilderbuchbetrachtung, Spielen, Geburtstagsfeiern usw.
Von 10.30 Uhr– 11.30 Uhr  Spielen im Freien
Von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr  Mittagessen, Toilette, Zähneputzen
Von 12.30 Uhr bis 14.15 Uhr 

 

Vorbereitung zur Mittagsruhe,(Ausziehen, Schlafgeschichte, Entspannungsmusik)

Mittagsruhe

Von 14.15 Uhr bis 15.00 Uhr  Aufstehen, Anziehen und Vesper
Zw. 15.00 Uhr und 16.45 Uhr Spielen im Freien oder drinnen– je nach Wetter

 

Turnen:

Zum Turnen im Schlafraum benötigt ihr Kind Turnsachen in einem extra Beutel. Bitte bringen sie eine kurze Hose, ein T-Shirt und Gymnastikschuhe mit und kennzeichnen sie alles mit dem Namen.

turnen

 

Unternehmungen– Ausflüge

An jedem Mittwoch in der Woche ist bei uns Wandertag. Wir nutzen je nach Wetter soviel Zeit wie möglich, um die wunderbare Umgebung des Kindergartens zu erkunden und uns dort richtig auszutoben.

sonne

Urlaub

In den Sommerferien schließen wir für 2 Wochen.

Auch zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie an Brückentagen bleibt unser Kindergarten geschlossen.

Wir informieren Sie darüber rechtzeitig.

 

Urlaub fürs Kind

Liebe Eltern,

Bitte denken Sie daran, dass sich Ihr Kind auch vom Kindergartenalltag erholen muss. Genauso wichtig, wie für Sie der Urlaub von ihrer Arbeit ist, ist auch für Ihr Kind der Abstand vom Kindergartenalltag.

 

Versicherung

Ihr Kind ist in der gesamten Kindergartenzeit über die Unfallkasse Sachsen-Anhalt versichert.

 

Wechselwäsche

Es gibt Situationen, da benötigt ihr Kind im Laufe des Tages saubere und trockene Wäsche. Aus diesem Grund geben Sie bitte immer Wechselwäsche mit und kontrollieren sie regelmäßig, je nach Bedarf und Witterung.

Unsere Kinder spielen viel im Freien. Denken sie bitte daran, ihnen robuste und unempfindliche Sachen anzuziehen.

Günstig sind bei Regenwetter Matschhosen, Regenjacken und Gummistiefel.

Wechselsachen, die im Kindergarten bleiben:

  • Strumpfhose /Strümpfe
  • Hose
  • T-Shirt/Pullover
  • Unterwäsche
 

 

Zecken

Besonders in den warmen Jahreszeiten gibt es hier im Wald und auf der Wiese Zecken. Wenn wir bei ihrem Kind so ein spinnenähnliches, etwa stecknadelkopf großes Tier entdecken, entfernen wir sie mit einer Zeckenzange. Bitte sehen auch Sie regelmäßig bei Ihrem Kind nach. Sollten sich Zeckenbisse auffällig verändern, z.B. ein geröteter Kreis um den Biss entstehen, dann suchen sie bitte einen Arzt auf.

Stand März 2014

 

Alle Bilder im Kindergarten-ABC hat Elisabeth Martin für uns gemalt. Vielen Dank!