dummy
Galerie Verschiedenes Gästebuch Kontakt

 

Grundkonzept

der Evangelischen Kindertagesstätte Almrich in Naumburg

 

         Präambel

Für die Evangelische Kindertagesstätte Almrich ist die Liebe zum Kind, die Jesus von Naza­reth vorgelebt hat, der Grund und Ausgangspunkt aller pädagogischer Arbeit. Aufnahme fin­den Kinder jeder Herkunft, unabhängig von ihrer Kultur, Muttersprache und Religionszuge­hörigkeit. Unser evangelisches Profil ist allen Einladung, christliches Leben kennen zu lernen, aber nicht der Versuch, Menschen mit anderem Bekenntnis zu vereinnahmen.

Wir Erzieherinnen und Erzieher nehmen jedes der uns anvertrauten Kinder als unverwechsel­bare Persön­lichkeit an, dessen Entwicklung wir interessiert und engagiert begleiten.

 

            Die Kinder

Kinder sind geborene Forscher. Sie entdecken täglich neues und bauen diese Erfahrungen in ihr Weltbild und Weltwissen ein. Wir Erzieherinnen und Erzieher begleiten sie in diesem Prozess der Selbstbildung mit unserem Interesse, mit Anregungen und Fragen.

Im sozialen Gefüge der Kindertagesstätte ist das Kind zugleich Individuum und Teil der Gruppe. Als Individuum will und darf es sich nach seinen Bedürfnissen entfalten, als Teil der Gruppe lernt es, dabei Rücksicht auf die anderen Gruppenmitglieder zu nehmen, ihnen zu helfen und Hilfe von ihnen zu erfahren. Wir Erzieherinnen und Erzieher stehen den Kindern dabei unterstützend, tröstend, schlichtend und ermutigend zur Seite.

 

            Das Team

Wir Erzieherinnen und Erzieher sind uns unserer Vorbildwirkung für die Kinder bewusst. Bei aller Gruppenzuordnung erkennt jede Erzieherin ihre grundsätzliche Zuständigkeit für alle Kinder der Kindertagesstätte an.

Innerhalb der pädagogischen Arbeit gibt es keine Über- oder Unterordnung zwischen uns Er­zieherinnen und Erziehern. Über die Ausgestaltung der Arbeit treffen wir Verabredungen in der Dienstberatung, die dann für alle Kolleginnen und Kollegen bindend sind und loyal ver­treten werden. Unterschiedliche Begabungen im Team werden als Bereicherung der Arbeit wahrgenommen.

Die Leiterin trägt die Gesamtverantwortung für die Arbeit der Kindertagesstätte und vertritt die Kindertagesstätte nach außen. Bei Abwesenheit der Leiterin übernimmt die stellvertreten­de Leiterin die anfallenden Leitungsaufgaben.

 

            Die Eltern

Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen der Kinder. Das gute Einvernehmen zwi­schen den Eltern und uns Erzieherinnen und Erziehern ist bedeutend für das Wohlbefinden der Kinder in der Kindertagesstätte. Deshalb legen wir großen Wert auf regelmäßigen Kontakt mit den Eltern.

Über den Elternrat und das Kuratorium sind die Eltern an der Gestaltung der Arbeit der Kin­dertagesstätte beteiligt.

Mit dem Begriff "Eltern" sind hier alle Personen gemeint, die die Sorgeberechtigung für die Kinder innehaben.

 

            Der Träger

Träger der Evangelischen Kindertagesstätte Almrich ist das Evangelische Kirchspiel Flemmingen-Almrich.

Der Gemeindekirchenrat stellt im Einvernehmen mit der Leiterin der Kindertagesstätte den Haushaltsplan auf. Er fördert Fort- und Weiterbildung der Erzieherinnen und Erzieher sowie die sachgerechte Ausstattung der Kindertagesstätte.

Das Kirchspiel in Person des Pfarrers unterstützt ferner insbesondere die religionspädagogische Arbeit durch Gestaltung der monatlichen Kindergottesdienste in der Kindertagesstätte.

Mehrmals im Jahr finden gemeinsame Gottesdienste statt. So wird das Sommerfest traditionell zusammen gefeiert, sowie das Erntedankfest und der Martinstag.

 

Dieses Grundkonzept steckt den Rahmen ab, in dem sich alle konzeptionelle Arbeit in der Evangelischen Kindertagesstätte Almrich entfalten soll.